Online-Shop IT24 www.switch.com

Downloads | Sitemap

Radial-Nadellager

Nadellager sind Lager mit besonders geringem radialem Bauraum. Die Wälzkörper sind lange, dünne Nadeln, die keine Axialkräfte aufnehmen können. Werden kombinierte Kräfte aufgenommen, dann ist immer eine zweite Lagerbauform im Lager integriert.

Diese preisgünstige Lagerung wird häufig in Fahrzeuggetrieben eingesetzt, in denen sehr beengte Platzverhältnisse anzutreffen sind.

    Nadellager (massiv)

    Nadellager (massiv)

    Lager mit Innenring werden eingesetzt, wenn die Welle nicht als Wälzlagerlaufbahn ausgeführt ist. Der Nadelkranz kann zusammen mit dem Außenring oder mit dem Innenring montiert werden.
    Der Standard-Innenring erlaubt Axialverschiebungen innerhalb gewisser Grenzen. Treten größere Verschiebungen auf, kann der Standardring durch einen breiteren Innenring IR ersetzt werden.
    Die Lager gibt es offen und abgedichtet.

    Nadellager ohne Innenringe werden eingesetzt, wenn die Welle als Laufbahn ausgebildet werden kann.

    Nadelkranz

    Nadelkranz

    Nadelkränze sind ein- oder zweireihige Baueinheiten, bestehend ausschließlich aus Käfigen und Nadelrollen. Da ihre radiale Bauhöhe nur dem Durchmesser der Nadelrollen entspricht, ermöglichen Nadelkränze Lagerungen mit geringstem radialem Bauraum. Sie sind sehr tragfähig, für hohe Drehzahlen geeignet und besonders montagefreundlich. Nadelkränze setzen voraus, dass die Laufbahn auf der Welle und im Gehäuse gehärtet und geschliffen ist.

    Nadelhülse

    Nadelhülse

    Nadelhülsen sind Nadellager kleinster radialer Bauhöhe. Sie bestehen aus spanlos geformten, dünnwandigen Außenhülsen und Nadelkränzen, die zusammen eine Baueinheit bilden. Diese Lager ermöglichen besonders raumsparende und montagefreundliche Lagerungen mit hoher radialer Tragfähigkeit. Nadelhülsen sind auf beiden Seiten offen und werden mit Nadelkränzen oder vollnadelig geliefert. Lager mit Nadelkränzen lassen gegenüber vollnadeligen Ausführungen höhere Drehzahlen zu.

    Nadelbüchse

    Nadelbüchse

    Nadelbüchsen sind im Gegensatz zu Nadelhülsen auf einer Seite geschlossen. Sie eignen sich damit gut zum Abschluss von Lagerstellen an Wellenenden. Dadurch ist ein Unfallschutz bei drehender Welle gegeben und die Lager sind vor Schmutz und Feuchtigkeit geschützt. Der Boden ist größenabhängig glatt oder versickt (versteift). Durch den profilierten Boden sind auch geringe axiale Führungskräfte möglich.

    Einstell-Nadellager

    Einstell-Nadellager

    Die Lager bestehen aus spanlos geformten Außenhülsen, Kunststoff-Stützringen und einem massiven Außenringen mit sphärischer Mantelfläche, der sich in den Stützringen bewegen kann. Dadurch können Verkippungen ausgeglichen werden.

    Innenring (Nadellager)

    Innenring (Nadellager)

    Innenringe sind aus gehärtetem Wälzlagerstahl und haben feinbearbeitete oder geschliffene Laufbahnen. Sie werden eingesetzt, wenn bei Nadelkränzen, Nadelhülsen, Nadelbüchsen, Nadellagern die Welle nicht als Laufbahn genutzt werden kann.

    Breitere Innenringe können verwendet werden, um größere Axialverschiebungen der Welle gegenüber dem Gehäuse zu ermöglichen oder wenn optimale Laufflächen für die Dichtlippen notwendig sind. Werden die Innenringe als Dichtungslauffläche eingesetzt, so sind auf Anfrage spezielle Innenringe erhältlich, die im Einstich geschliffen werden.


    Kontakt/Anfrage

    Max Lamb GmbH & Co. KG
    Am Bauhof 2
    97076 Würzburg