Online-Shop IT24 www.switch.com

Downloads | Sitemap

Entwicklung von Antriebslösungen

In enger Zusammenarbeit mit Ihnen entwickeln wir individuelle Antriebslösungen. Als Spezialist für die von uns vertriebenen Komponenten können wir gezielt Konzepte entwickeln, um kostengünstige und funktionale Antriebe zu bauen.

Bei der Umsetzung unterstützen wir Sie vielfältig von der Lieferung der Einzelkomponenten bis hin zur kompletten Montage von Antriebsbaugruppen einschließlich Schaltschrank. Hier stellen wir ein Beispiel für eine solche individuelle Lösung vor.

 

Antriebskonzept einer Compoundieranlage von der Materialzufuhr bis zum Granulat

Die Anlage

Als Compound werden Gemische aus sortenreinen Kunststoff-Grundstoffen bezeichnet, denen zusätzliche Füllstoffe, Verstärkungsstoffe oder andere Additive beigemischt werden. Durch die Compoundierung werden somit mindestens zwei Stoffe miteinander zu einer homogenen Mischung verbunden. Ziel der Compoundierung ist es, die Eigenschaften der Grundstoffe auf einen Anwendungsfall hin zu modifizieren.

Das Herzstück der Compoundieranlage ist der Zweischnecken-Extruder mit einem Schneckendurchmesser von 40mm und einer Antriebsleistung von 90kW. Die fein abstimmbare Dosierung sorgt für die kontinuierliche Materialzuführung. Das System ist für einen maximalen Durchsatz von 250 kg/h ausgelegt.

Im Extruder werden die Grundstoffe homogen miteinander vermischt und zu einem homogenen Strang verschmolzen. Die produzierten Kunststoffstränge werden über materialabhängige Kühlsysteme dem Stranggranulator zugeführt. Dieser schneidet die Stränge in Granulat welches für die spätere Weiterverarbeitung benötigt wird.

Unser Lieferumfang

Lamb hat in enger Zusammenarbeit mit dem Anlagenhersteller die geeigneten Antriebskomponenten ausgewählt und zu einer SPS - gesteuerten und über ein Touchpanel bedienbaren Einheit zusammengeführt.

Zum Lieferumfang von Lamb gehörte nicht nur die Planung, Programmierung, Aufbau und Inbetriebnahme des Schaltschrankes sondern auch sämtliche benötigten mechanischen Antriebselemente wie Motoren, Getriebemotoren, Kupplung usw.

Die Lösung

Seitenzuführung, Seitenkanalverdichter, Strangabsaugung, Bandfilter, Vakuumpumpe, Hydraulikmotor, Schwingmotoren sowie der Antriebsmotor des Extruders inklusive der gesamten Überwachung werden über eine SPS gesteuert.

Die Herausforderung, den sensible Temperierungsprozess der Extruder-Verfahrensteile sowie die hochpräzise Dosierung der Materialzuführungen, haben die Ingenieure von Lamb aufgenommen und eine produktionssichere und bedienerfreundliche Lösung konstruiert.

Die Temperierung des Extruders erfolgt über ein 12-zoniges Heizsystem wobei jede Heizzone individuell mit einer Genauigkeit von ±1° geregelt wird. Heizen oder Kühlen werden über ein selbstlernendes Regelverfahren gesteuert. Drehmomentüberwachung, Öltemperaturüberwachung und die Überwachung der Kühlung sind in die Steuerung eingebunden und gewährleisten ein hohes Maß an Betriebssicherheit.

Die Dosierungen sind wartungsfreundlich ausgeführt. Der Datenaustausch zwischen den Wägezellen und der SPS erfolgt über CANopen Schnittstellen. Hierdurch wird eine höchstmöglichste Genauigkeit in Bezug auf konstanten und mengengenauen Durchsatz erreicht.

Um dem Anlagenbetreiber jederzeit Hilfestellung geben zu können, ist die gesamte Compoundieranlage mit einer Ethernet Schnittstelle ausgerüstet. Via Internet ist es möglich in die Prozesse einzugreifen und im Fehlerfall den Bediener zu unterstützen.

Die Steuerung erfolgt mit einer Moeller SPS XC200. Der wassergekühlte Extruderantrieb wird von einem ABB Frequenzumrichter ACS800 gespeist, die Frequenzumrichter für die Hilfsantriebe (Seitenzuführung, Dosierung) sind aus der ACS350 Baureihe.


Kontakt/Anfrage

Max Lamb GmbH & Co. KG
Am Bauhof 2
97076 Würzburg